Obwohl die 1,8 GHz des Pentium-M-Prozessors 745 auf der CompactPCI-3HE-CPU CP306 so leistungsstark sind wie der 2,8 GHz-Office-Pentium-4-Prozessor, kommt das Board mit einer Passivkühlung aus, denn der Energieverbrauch wurde um etwa 50 % verringert.

Da Prozessor und Speicher direkt gelötet sind, eignet sich das Board für raue Betriebsbedingungen. Sein L2-Cache wurde auf 2 MB verdoppelt. 333 MHz Speichertakt und 400 MHz Processor Side Bus gehören ebenso zu den Details wie umfangreiche Kommunikationsschnittstellen. Neben dem CompactFlash-Sockel ist eine Dual ATA100-Schnittstelle integriert. Der Speicherausbau ist bis zum 1 GB DDR-SDRAM/PC333 mit ECC möglich. Beim 8 TE großen CPU-Board sind Legacy Support und ein 2,5“-HDD-Träger integriert. In einer 1,1-GHz-Variante ist das System für den erweiterten Temperaturbereich von -40 bis 85° C ausgelegt. (rm)