Cross-Beam-Lichtgitter

Die KB1-Serie, ein neues Cross-Beam-Lichtgitter, eignet sich durch ihr neuartiges Sensordesign und die schmale Bauform (Breite: 10 mm) für eine Vielzahl von Anwendungen. Die Lichtgitter der KB1-Serie verfügen über je elf Sende- und Empfangselemente mit einem Rasterabstand von 10 mm. Im Gegensatz zu dem nach dem parallelen Scannerprinzip arbeitenden Lichtgitter, bei dem der parallele Lichtstahl des jeweiligen Sendeelementes zu dem entsprechenden Empfangselement in bestimmter zeitlicher Folge synchronisiert abgestrahlt wird, wird bei dem Lichtgitter der KB1-Serie zwar von den Sendeelementen Infrarot-Licht zyklisch abgestrahlt, die Empfangselemente bleiben jedoch unsynchronisiert, d. h. der Infrarot-Lichtstrahl jedes Sendeelements wird auf alle Empfangselemente abgestrahlt. Sofern eines der Empfangselemente keinen Lichtstrahl empfängt, wird der Ausgang aktiviert. Daher kann die KB1-Serie kleine und schmale Objekte sicher detektieren. Mit einer Reichweite von bis zu 1 m ist die maximal erfassbare Feldgröße 100 x 1.000 mm. Zu den wichtigsten Leistungsmerkmalen dieses nach dem Cross-Beam-Prinzip arbeitenden Lichtgitters zählt u. a. die kleinste erkennbare Objektgröße von 13,5 mm Durchmesser. Darüber hinaus zeichnet sich die KB1-Serie insbesondere durch die klar sichtbaren Indikatoren aus. Sowohl Sender- als auch Empfangsteil verfügen über eine 55 mm Breite helle LED-Betriebszustandsanzeige, die als Dauerlicht bzw. als Blinklicht über einen eingebauten Schalter gewählt werden kann. Die KB1-Serie ist kurzschlussfest und verfügt über Hell- und Dunkelumschaltung sowie NPN- oder PNP-Transistorausgang. Dieses Cross-Beam-Lichtgitter arbeitet bei einer Betriebsspannung von 12 bis 24 VDC und einer Umgebungstemperatur von -10 bis +55 °C. Montagewinkel sind optional erhältlich. Die KB1-Serie hat Abmessungen von nur H140 x B10 x T30 mm und wird im soliden Kunststoffgehäuse mit Schutzart IP62 untergebracht.

Matsushita Electric Works
Tel. (02236) 268 46
info@matsushita.at
http://www.matsushita.at