Der CompactPCI-Rechner CT7 mit Pentium-III-Prozessor mit 700 MHz unterstützt Hot-Swap, ist als System- oder Peripherie-CPU einsetzbar und spart durch die hohe Integrationsdichte mit nur einem Slot Platz ein. Der Rechner unterstützt durch eine optionale Dual-Bus-Erweiterung bis zu 14 CPCI-Slots. Dabei können einfache Standard-Backplanes verwendet werden, die rechts und links am Rechner angeordnet werden. Modulare Erweiterungen sind über PMC-Schnittstellen möglich, um beispielsweise anwendungsspezifische I/Os zu implementieren. Der 64 Bit breite Datenbus der Schnittstellen schafft eine hohe Datentransferrate auch über die Backplane hinweg. Der

Rechner ist als System- und als Peripherie-CPU einsetzbar, was die Lagerhaltung vereinfacht. Mittels einer Autodetect-Funktion erkennt er selbstständig den Betriebsmodus. Andere periphere Boards lassen sich während des Betriebes aus dem Chassis ziehen, was auch für den Rechner selbst gilt. SBS, 0821/5034-119 (rm)