T. J. Rogers, ein Urgestein der Halbleiterei ist abgetreten.

T. J. Rogers, ein Urgestein der Halbleiterei ist abgetreten. Cypress Semiconductor

In der Zwischenzeit wird das Tagesgeschäft von den vier aktuellen Cypress Executive Vice Presidents übernommen: Hassane El-Khoury (Programmierbare Systeme), Dana Nazarian (Speicher), Joe Rauschmayer (Herstellung) und Thad Trent (CFO). Rodgers wird im Cypress-Aufsichtsrat bleiben und als Projektleiter arbeiten.

Rodgers kommentierte seine Entscheidung: „Im März dieses Jahres, haben meine Frau Valeta und ich meinen 68. Geburtstag in Mexiko gefeiert. Da ich immer noch leidenschaftlich am chemischen Element Nummer 14, dem Silizium, interessiert bin, bin ich nach reiflicher Überlegung zu dem Entschluss gekommen, nicht die meiste Zeit in den nächsten, letzten zehn Jahren meiner Karriere im operativen Geschäft eingebunden und für die mehr als 7000 Mitarbeiter verantwortlich zu sein. Und, um ganz offen sein, der Vorstand und auch die leitenden Angestellten haben mich gedrängt, neues Blut in den Betrieb zu bringen. Somit ist der 1. Quartalbericht 2016 am 28. April mein letzter gewesen, mein 120. als Cypress-CEO. Ich werde zukünftig in der Lage sein, mich voll auf Elektronik zu konzentrieren, einem Technologie-Thema, zu dem mich schon meine Mutter motivierte, als ich ein Fünftklässler war.“

Rodgers fuhr fort: „Ich habe immer etwa 30 Prozent meiner Zeit für Technologie und Schlüsselprojekte reserviert. Diese Aktivitäten steigern den Unternehmenswert und sind für mich in diesem Stadium meiner Karriere von großem Interesse. Zukünftig kann das Cypress-Management mir Schlüsselprojekte zuweisen und sich darauf verlassen, das sie erfolgreich erledigt werden.“

Cypress Semiconductor wurde 1982 von T.  J. Rogers gegründet und ist heute auf eine Mitarbeiterzahl von rund 7000 angewachsen, nicht zuletzt durch den Merger genannten Kauf von Spansion im vergangenen Jahr.