Einen Förderbescheid über 639 000 Euro aus Mitteln der „Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ übergab Wirtschaftsminister Dr. Bernd Rohwer in Schleswig an Claus A. Petersen, Geschäftsführer von Danfoss Silicon Power. Mit der Investitionshilfe zur Erweiterung der Produktions- und Logistikkapazitäten werden mindestens 31 neue Arbeitsplätze entstehen.


Das Unternehmen, das kundenspezifische Leistungsmodule im Bereich der Elektronik entwickelt und produziert, hat seit seiner Gründung 1998 ein stürmisches Wachstum vorgelegt. Bereits die Startphase war von der Landesregierung mit erheblichen Mitteln unterstützt worden. Inzwischen sind in dem dänisch-deutschen Unternehmen 96 Menschen beschäftigt. Die Produkte werden überwiegend exportiert.


Danfoss Silicon Power schätzt die Zukunftschancen seiner Produkte in traditionellen industriellen Einsatzgebieten, aber auch für einen Einsatz z.B. in unterbrechungsfreien Stromversorgungen und in der Leistungselektronik bei Automobilen positiv ein.


Geschäftsführer Claus A. Petersen: „Da wir weiterhin von sehr guten Wachstumsraten ausgehen, wollen wir bis einschließlich 2004 weitere 3,55 Mio. Euro in Fertigungsanlagen investieren.“


„Danfoss Silicon Power ist eine deutsch-dänische Erfolgsstory“, sagte Wirtschaftsminister Dr. Bernd Rohwer bei der Übergabe des Bescheides. „Ich denke, Schleswig-Holstein hat diesem Unternehmen die ideale Mischung aus harten und weichen Standortfaktoren geboten. Danfoss Silicon Power ist ein Baustein im Strukturwandel unseres Landes.“