Amotronics: Der Sequencer ermöglicht, in Echtzeit die Testanlage zu überwachen und zugleich den Prüfling anzusteuern. Hierzu werden Messsignale und externe Kontrollsignale kontinuierlich verarbeitet und die Steuerausgänge des Sequencers entsprechend geschaltet. Der Transientenrekorder zeichnet parallel zu den Messsignalen automatisch auch die Steuersignale des Sequencers ein- und ausgangsseitig hochsynchron auf. Dadurch gewinnen Ingenieure bei der anschließenden Datenanalyse einen detaillierten Einblick in den Prüfablauf und das Zusammenspiel von Aktion und Reaktion zwischen Testanlage und Prüfling. Eine aktuelle Anwendung der Messtechnik ist das staatliche 4000 MVA High-Power-Lab in Korea, mit acht Testzellen eine der weltweit größten Einrichtungen für die Prüfung von Hochleistungsschaltgeräten der elektrischen Energietechnik. Mehrere Saturn-Systeme übernehmen hier die Messdatenerfassung und Steuerung.