Die Datenerfassungskarten MI.20xx von Spectrum arbeiten mit maximalen Abtastraten von 50 MS/s, 100 MS/s oder 200 MS/s auf bis zu vier Kanälen. Bis zu 16 Karten können in einem System synchron betrieben werden. Die vielfältigen Möglichkeiten der Karte machen den einfachen Einsatz z.B. als DSO-Ersatz, Transientenrekorder mit bis zu 512 MSample Speicher oder als extrem schneller Schreiber möglich. Die ersten Karten dieses Typs werden bereits in OEM-Systemen im Bereich Ultraschall, Laser- und Medizintechnik eingesetzt. Der sorgfältig designte Analogteil hat eine volle Signalbandbreite von 90 MHz auf allen 7 Eingangsbereichen von ± 50 mV bis ± 5 V. Zur Anpassung an reale Signale ist ein analoger Offset programmierbar. Bereits in der Grundausstattung bietet die Karte vielfältige Triggermöglichkeiten wie Pegel, Flanke, Fenster, Pulsbreite oder Steilheit.