Das Datenerfassungssystem isoLynxSLX100 besteht aus einem 12-Kanal Basiselement mit einem I/O-Kontrollmodul und einer 8- oder 16-Kanal-Erweiterungsplatine, die entweder auf Panel oder auf Hutschiene montierbar sind. Eingesetzt werden die leistungsfähigen SCM5B-Messumformer für analoge I/O- und die SCMD-Module für digitale I/O-Signale. Es können bis zu 60 Kanäle analoger und 128 Kanäle digitaler Signale verarbeiten werden.


Das isoLynxSLX100 verfügt darüber hinaus über einen 16-Bit-Mikroprozessor, ein 100 kHz-A/D- und D/A-System, Systemspeicher und LED-Statusanzeigen. Es arbeitet mit RS232/485 Schnittstellen mit bis zu 115.2 kbps oder mit 10Base-T Ethernet mit TCP/IP Protokoll und in absehbarer Zeit auch mit Feldbus-Protokollen, wie Profibus, DeviceNet, Modbus und anderen. Das ’Anwendungsprogrammierungsinterface‘ (API) definiert ein plattformunabhängiges Laufzeitfunktions-Speicherarchiv, um das isoLynxSLX100 Hardware-System unter Windows XP/2000/NT/9x zu programmieren.