Der Datenlogger Kar-Ecu kann Messdaten sowohl über die internen Eingänge als auch, durch die entsprechenden SIM-Module aufbereitet, über die eigenen Bus-Mess-Eingänge erfassen. Die Informationen werden auf einer PC ATA-Karte (PCMCIA Flash) hinterlegt und lassen sich bei Bedarf über ein GPRS-Modem übertragen oder vom FTP-Server über eine Internetverbindung abrufen.


Betriebssystem und Messprogramm befinden sich ebenfalls auf einer ATA PC-Karte, so dass sowohl Windows- als auch Echtzeitanwendung möglich sind. Obwohl das System aus einzelnen Modulen besteht, kann man diese mechanisch stabil miteinander verbinden. Dadurch eignen sie sich auch für mobile Einsätze wie in Testfahrzeugen.


Die Konfiguration der Datenerfassung sowie eventuelle Verrechnungen erfolgen mithilfe des Programms IPEconf, das eine benutzerfreundliche Oberfläche unter einem Windows-Betriebssystem hat. Anschließend wird die Konfiguration als Initialisierungsdatei auf die ATA PC-Karte kopiert, wodurch eine reproduzierbare Auswertung der Messdaten gewährleistet ist.