Die Analyse zeigt: Mit Hilfe von Datenerfassung können Unternehmen die Effizienz ihrer Maschinen und Anlagen steigern.

Die Analyse zeigt: Mit Hilfe von Datenerfassung können Unternehmen die Effizienz ihrer Maschinen und Anlagen steigern.Corgarashu – Fotolia.com

Die Kurzanalyse ‚Material- und Energieeffizienzpotenziale durch den Einsatz von Fertigungsdatenerfassung und -verarbeitung‘ zeigt: Mittels Datenmonitoring  lassen sich sowohl der Nutzungs- als auch der Leistungsgrad einzelner Maschinen und gesamter Produktionslinien steigern. Außerdem ermöglicht es die Datenerfassung, Kennzahlen für eine systematische Bewertung der Ressourceneffizienz zu ermitteln.

Allerdings zeigt die Analyse auch, dass insbesondere in kleinen Unternehmen das Bewusstsein für den Nutzen der Fertigungsdaten-Erfassung zum Steigern der Material- und Energieeffizienz noch gestärkt werden kann. Voraussetzend nennen die Autoren eine enge Verzahnung der Unternehmensabteilungen und übergreifende Kommunikationsstrukturen.

Die 50-seitige Analyse basiert auf Recherchen, Befragungsergebnissen sowie Experteninterviews und wurde vom Werkzeugmaschinen-Labor der RWTH Aachen im Auftrag des VDI ZRE erstellt. Sie ist auf der Website des VDI ZRE erhältlich.