Fast alle DC/DC-Wandler des Herstellers eignen sich nun auch für die 35-mm-Hutschiene oder zur Chassis-Montage. Das Spektrum umfasst Wandler im Leistungsbereich von 4 bis 150 W und mit Eingangsspannungsbereichen von 1:2 bis 1:5. Derzeit im Programm sind Eingangsspannungen von 4,5…5,5 V, 9…18 V, 18…36 V, 9…36(45) V, 16…40(80) V, 18…75 V und 36 bis 150 V, alle DC, bei Temperaturbereichen von -40  bis 91 °C oder von -55 bis 105 °C. Man kann zwischen Steck- oder Klemmanschlüssen für die Leistungszu- und -abführung oder für die Signalisierung wählen.


Die integrierten Filter halten die Normen EN 50081, EN 50082, EN 61000-4-2 bis -5, MIL-STD-461C und eN 50155 (MIL-STD-1275B und RIA 12 optional) ein und sind berührungssicher angebracht. Die Wandler sind kurzschluss- sowie leerlauffest, haben Softstart, galvanische Trennung (1.500 oder 3.000 VDC) sowie integrierte Ein- und Ausgangsfilter. Sie kommen ohne Optokoppler aus und erreichen eine MTBF-Zeit bis 1.650.000 h nach MIL-HDBK-217F. (rm)