Für den Einsatz mit Brennstoffzellen hat Autronic einen kundenspezifischen DC/DC-Wandler mit 300 W entwickelt, mit dem gängige 12-V-Bleiakkus aus einer Niederspannungsquelle geladen werden können.

Es ist wichtig die Brennstoffzelle genau im MPP (Maximum Power Point) zu betreiben und die Brennstoffzelle über eine U/I-Kennlinie vor Unterspannung und Überstrom zu schützen. Diese Parameter können kundenspezifisch eingestellt werden. Durch das Polyphase-Design des Wandlers wird auch bei kleinen Eingangs- und Ausgangsspannungskapazitäten ein geringer Ripple auf der Ein- und Ausgangsspannung erreicht, was zu einem günstigen EMV-Verhalten führt.

Um einen hohen Wirkungsgrad von 91…95% zu erreichen, arbeitet die Booster-Topologie ohne Dioden und ausschließlich mit synchronisierten MOSFETs. Um die Ströme bis zu 50A führen zu können, sind Schraubanschlüsse (M6) vorhanden. Der Wandler (200x120x55mm) kann in einem Temperaturbereich von –30°C bis +70°C eingesetzt werden, verfügt über alle Schutzfunktionen. Integriert sind auch Signale für Eingangs- und Ausgangs-Relais, Eingangs-Strom-Monitor sowie eine Übertemperatur-Warnung. Eine externe Ansteuerung ist notwendig, um den Wandler in Kombination mit einer Quelle zu betreiben.

Der Wandler kann über integrierte Hochstrom-Relais sowohl vom Eingang oder Ausgang getrennt werden. Damit werden ein Verpolschutz und auch eine minimale Ruhestromaufnahme erreicht. Eingesetzt wird der Wandler mit einer Eingangsspannung von 5 bis 11,5VDC und einem Ausgang von 14,3VDC etwa zur Ladung der Zusatzbatterie in LKW oder Freizeitmobilen für den stationären Betrieb von Kühlschrank, Klimaanlage und Zusatzelektronik.

430ei1008