12535.jpg

„Die V•I Chip ist ein Tochterunternehmen der Stromversorgungsspezialistin Vicor und hat zur PCIM im Mai ein Konstantstromregler-Demoboard für Leuchtdiodenapplikationen bei Straßen- und Stadienbeleuchtungen vorgestellt“: Steve Oliver ist VP Marketing & Sales bei Vicor, arbeitet ex Andover, Massachusetts. Sein Evaluationboard stellt den für direkt angesteuerte Anwendungen mit multiplen Leuchtdioden benötigten präzise geregelten Strom zur Verfügung, um damit die Lichtintensität und Helligkeit der Dioden zu steuern. Als nicht isolierte Stromquelle ermöglicht das Board eine Stromregelung bis zu einer Leistung von 240 Watt, also bei 48 Volt bis zu fünf Ampere. „Alternativ ist eine Kombination mit VTM-Umrichtern möglich, um galvanisch getrennte Ströme bis zu 100 Ampere zu erreichen“, freut sich Oliver.
Ein PRM- und VTM-Paar benötigt in High-Brightness-Applikationen weniger als ein Watt pro 1000 Lumen des erzeugten Leuchtdiodenlichts. „Diese Lösung ist auch eine perfekte Ergänzung zum Einsatz von BCM-Buswandlern in Kombination mit Low-Voltage-Treiberchips für Anwendungen mit niedriger Leistungsaufnahme, etwa für Leuchtdioden-Hintergrundbeleuchtungen.“
Das Konstantstrom-Evaluationboard
demonstriert die hohe Leistungsdichte eines PRM mit einer Stromgenauigkeit von 99,7 Prozent über den gesamten Lastbereich und bietet spezielle Anschlüsse zur Wirkungsgradmessung von V•I-Chip-Komponenten, die unabhängig von den Verlusten auf den Lastleitungen ist. Anschlüsse für Oszilloskop-Tastköpfe ermöglichen die Messung der Ausgangsspannung inklusive der Restwelligkeit. Das Board hat Sicherungen an den Eingänge sowie
Enable/Disable-Pins, und die Montage eines optionalen V•I-Chip-Kühlkörpers ist selbstverständlich möglich. (hn)