Beim Bestücken von Leiterplatten in Kleinserien setzt Thumm auf manuelles SMD-Löten.

Beim Bestücken von Leiterplatten in Kleinserien setzt Thumm auf manuelles SMD-Löten.

Thumm Industrie-Elektronik bietet Dienstleistungen von der Entwicklung bis zur fertigen Lösung, vom Prototypen bis zur Serie: Das 1996 mit sieben Mitarbeitern gegründete schwäbische Unternehmen war bereits im Gründungsjahr Dienstleister eines großen Sensorherstellers in Owen/Teck. Seit zehn Jahren stehen mit heute 30 Mitarbeitern der Demonstrations- und Musterkofferbau sowie der Prüf- und Sondergerätebau im Mittelpunkt. Die Idee hinter Demonstrations- und Musterkoffern: Komplexe Abläufe beim Kunden vor Ort sichtbar machen, um überzeugend zu präsentieren und erfolgreich zu verkaufen. Die ersten Entwicklungen in diesem Bereich wurden für einen bekannten Sensorhersteller realisiert.
Der Demonstrationskofferbau umfasst den Komplettaufbau zum Beispiel für RFID-Systeme, ASi-Bus-Systeme oder auch für Einheiten zur Überwachung von Motoren und Anlagen. Die Ausführung in Aluminium- oder Kunststoffkoffern, die technische Ausstattung sowie die Außengestaltung und Beschriftung des Koffers wird individuell mit dem Kunden erarbeitet und dann Schritt für Schritt realisiert.
Auch im Bereich des Prüf- und Sondergerätebaus wird die Aufgabe mit dem Kunden gemeinsam analysiert, entwickelt und realisiert. Das Spektrum reicht von bedruckten Kunststoffgehäusen bis zum Aluminium-Pultgehäuse. Ob das Gerät als Service- und Inbetriebnahmeadapter oder als Prüf- und Testgerät eingesetzt wird, spielt bei der Umsetzung letztlich keine Rolle.
Als Dienstleister baut Thumm nach Kundenwunsch auch Leiterplatten komplett um oder bestückt diese mit weiteren Komponenten. Das Wellenlötbad und einige Einzel-Lötstationen mit Mikroskop kommen hier permanent zum Einsatz, um Qualitätsarbeit zu liefern. Auch das Planen und Produzieren von Kleinserien wird von Thumm gerne erledigt. (lei)