9985.jpg

Vor 20 Jahren stellte Panasonic Electric Works mit dem SF4 sein erstes Relais mit zwangsgeführten Kontakten, ein sogenanntes Sicherheitsrelais, vor. Der neueste Spross der SF-Familie ist das SFY-Relais. Das modular aufgebaute Sicherheitsrelais hat eine Vollzwangsführung nach DIN EN 50205, Typ A. Die seriennahen Prototypen erlauben bereits einen Blick in die Baugröße der Zukunft, denn trotz der aufwändigen Doppelkontakttechnik beansprucht die sechspolige Version deutlich weniger Platz als ein aktuelles SFN4D-Relais. Eine weitere Besonderheit des Relais ist seine Skalierbarkeit in flexibel bestückbaren Applikationen. Durch die Anordnung der Kontaktpins lassen sich verschiedene Versionen und Ausbaustufen des SFY ohne großen Aufwand in entsprechend gestaltete Leiterplatten integrieren. Das spart Entwicklungsaufwand und Kosten. Neben dem geplanten Nominal-Schaltstrom von 6 A und einer verstärkten Isolierung zwischen Ansteuer- und Kontaktseite verfügt das Relais wie seine Vorgänger über einen stabilen Drehanker und ein kräftiges Magnetsystem. Wann die Sicherheitsrelais auf den Markt kommen, ist noch nicht ganz sicher, voraussichtlich im Herbst 2009.

803iee1208_SPS