Die bereits in der Sensor-Anschlusstechnik bewährten M12-Rundsteckverbinder Desina sind nun auch für den Anschluss von Ventilen spezifiziert. Durch eine generelle Festlegung auf vier-polige Ausführung reduziert sich die Teilevielfalt; außerdem kann man auf den PE-Schutzleiter in 24 V-Steuerkreisen verzichten, was den Verdrahtungsaufwand verringert. Über die Farbgebung der Leitungen ermöglicht das System eine einheitliche und eindeutige Verkabelungsstruktur unabhängig vom Maschinenlieferanten. Zur Diagnose stellt der Sensor oder Aktor an PIN 2 der M12-Rundsteckverbindung ein Diagnosesignal zur Verfügung: So lässt sich z. B. eine Stirnflächenbeschädigung des Sensors melden.


Grüne Kabel (Geberleitungen) haben geschirmte M12-Steckverbinder mit selbstsichernden Schraubverschlüssen, einen 360°-Kabelschirm (am Metallgehäuse der Steckverbinder kontaktiert), sind schleppkettenfähig und erfüllen IP68. Die gelben Kabel für die Aktor-/Sensor-Leitungen verfügen über die gleichen Eigenschaften wie die grünen, sind jedoch nicht geschirmt. Die Leiterfarbkennung entspricht EN 50044; die Verbindungsleitungen sind beidseitig konfektioniert und haben Standard-Längen zwischen 0,3 und 2,0 m. Dabei kann man aus der Kombination von geraden Kabelsteckern und einer geraden Kabeldose oder einem geraden Kabelstecker und einer 90°-abgewinkelten Kabeldose wählen. Die umspritzten Kabelstecker und Kabeldosen sind einseitig entweder mit einem geraden oder einem 90°-abgewinkelten M12-Steckverbinder mit 2, 5 oder 10 m langen Kabel konfektioniert.