Mit dem PCV-LX1 präsentiert Sony die Desktop-PCs, die die Vorzüge der
Computer, wie Multifunktionalität und Vernetzung, mit denen der Unterhaltungselektronik vereint. Ob Steuererklärung, Tabellenkalkulation, Musikdownload aus dem Web, digitale Bildbearbeitung, Videoschnitt oder DVD-Entertainment: Der PCV-LX1 ist ein digitales Work- und Entertainment-Center, das dank 1 GHz Intel Pentium III Prozessor, 128 MB Arbeitsspeicher (bis 512 MB aufrüstbar), 60 GB-Festplatte und bis zu 32 MB Videospeicher (SiS 630B Grafikchipsatz mit dynamischer Speicherzuteilung/ Standardeinstellung: 16 MB) in allen Disziplinen eine gute Figur macht.


Design für den Menschen Ergonomische Überlegungen standen beim Gehäuse-Design des ersten VAIO Desktop-PCs im Vordergrund:


Die Kabelverbindungen des Komplettsystems bestehend aus Rechner mit integriertem CD-RW/DVD-Laufwerk, 15″-TFT-LC-Display (38,1 cm), Tastatur und Maus wurden auf ein Minimum reduziert. Das vertikale Slim-Line-Design der Rechnereinheit ist nicht nur schön anzusehen, sondern auch platzsparend. Dank seines Multigelenkfußes lässt sich das LC-Display (1024 x 768 Pixel/XGA) optimal auf den Betrachter ausrichten, so dass auch längere „Sitzungen“ ergonomisch verlaufen. Die Tastatur verfügt über eine breite Ablage für die Handballen und wird bei Nichtbenutzung einfach als Staubschutz über das Keyboard geklappt. Wichtige Schnittstellen sind leicht zugänglich an der Vorderseite angebracht.


Ein umfangreiches, vorinstalliertes Softwarepaket ermöglicht es auch Einsteigern, den Funktionsumfang des Systems schnell auszuschöpfen. Steuerzentrale für die vernetzte Welt.  Als Steuerzentrale für die vernetzte Welt von Unterhaltungselektronik und Computern ist der VAIO PCV-LX1 mit einer Fülle von Schnittstellen zukunftssicher ausgestattet. Hinter einer Klappe an der Frontseite verbergen sich ein USB-Port, eine i.LINK-Schnittstelle (IEEE 1394) zum Anschluss einer Videokamera und ein PC-Card- und Memory-Stick-Slot für den Offline- Datentransfer von und zu Digitalkameras oder MP3-Playern. Auf der Rückseite bietet ein Ethernet-Anschluss (RJ-45, 10 BaseT/100 Base-TX) Zugang zu Breitband-Datennetzen (bspw. ADSL) für den Musik- oder Videodownload und das schnelle Surfen im Internet. Über einen weiteren i.LINK- und drei USB-Ports, Mikrofon-Eingang sowie je einen Kopfhörer- und einen VGA-Ausgang lässt sich das System um verschiedenste Komponenten erweitern.


Die Steuerung des LC-Displays erfolgt über einen digitalen Videoausgang. Das garantiert im Vergleich zu herkömmlichen PC-Systemen eine optimale Bildgüte, da das Signal von seiner Entstehung im Rechner bis zur Abbildung auf dem Display komplett in digitaler Form verbleibt. Software für Einsteiger und Profis Der VAIO PCV-LX1 wird mit einem umfangreichen Softwarepaket ausgeliefert, das den unterschiedlichen Anforderungen und Kenntnissen von Anfängern wie Profis gleichermaßen gerecht wird. Für die Bearbeitung von Videos stehen DV-Gate (Video/Still-Capture), MovieShaker oder Adobe Premiere LE zur Verfügung. Digitale Bilder lassen sich mit PictureGear, Adobe Photoshop LE oder PictureToy archivieren, optimieren oder manipulieren. Mit Easy CD Creator und Direct CD können auch ohne stundenlanges Studium von Handbüchern Musik- und Daten-CDs kopiert oder erstellt.