Der Messgerätespezialist Dewetron stellt mit Version 6.3 eine Weiterentwicklung der Datenerfassungssoftware DEWESoft vor. Hauptaugenmerk wurde dabei auf das synchrone Erfassen unterschiedlicher Quellen gelegt. Der Software wurden weitere wichtige Funktionen zur dynamischen Signalanalyse hinzugefügt. Neben dem hochgenauen Frequenzgenerator wurde das Oszilloskop um nützliche Darstellungsmodi erweitert.


Neben der einfach getriggerten Anzeige verfügt die Software jetzt über den Beharrungsmodus, die 3D- sowie Hüllkurvendarstellung um mehrere Triggerereignisse in einem Bild festzuhalten. Die über das Oszilloskop ermittelte Trigger-Pegel sowie Pre- und Post-Zeiten lassen sich per Knopfdruck zur bedingten Speicherung übernehmen. Der optional nutzbare Frequenzgenerator liefert über eine zusätzliche digital-analog Wandlerkarte Sinus-, Rechteck- oder Sägezahnsignale mit einer Frequenzauflösung von 0,1 mHz. Eine weitere Besonderheit ist der Klirrfaktor (THD) von weniger als 0,005%.


Die Signalform, Phasenlage, Amplitude und Offset werden kanalselektiv in der Software eingestellt. Die Phase zwischen den Kanälen kann online auf 0,1°, die Amplitude auf 1 mV genau eingestellt werden. Zeitgleich zur Ausgabe können Analogsignale aufgezeichnet werden. Für spezielle Anwendungen wurde die DCOM-Softwareschnittstelle weiterentwickelt. Diese Schnittstelle ermöglicht es, die Vorzüge von DEWESoft zur Messdatenerfassung mit einem zur Auswertung oder Automation selbst programmierten Code zu kombinieren. Allen bisherigen DEWESoft 6.x Anwendern steht das Update zum kostenlosen Download zur Verfügung.


 


526ei0506