Quelle: Rockwell

Quelle: Rockwell

Rockwell: Mit dem Virtual Support Engineer Service als skalierbarer und dezentraler Überwachungslösung können OEMs technische Probleme identifizieren und beheben, geplante und präventive Instandhaltungsmaßnahmen proaktiv durchführen und den Maschinenpark überwachen. Dabei greifen sie in einer hochsicheren Umgebung auf die Anlagen zu, da die Technologie ausschließlich auf IT-geprüfter Outbound-Kommunikation basiert. Dies schützt vor Viren aus dem ankommenden Datentransfer, darüber hinaus verbessern Funktionen wie aufgezeichnete Logins, eingehende Audit Trails oder Videoaufzeichnung zusätzlich die Sicherheit. Dazu kommen Echtzeit-Alarmfunktionen, die per SMS oder E-Mail entweder an die Maschinenbauer, deren Kunden oder einen Applikationsingenieur des Remote Supports gehen. Zum Konfigurieren der Alarme nach wichtigen Tags und Leistungsindikatoren stellt das System eine einfache grafische Benutzeroberfläche bereit. Die Alarmfunktionen können außerdem mögliche künftige Ausfälle melden. Maschinenbauer sind so in der Lage, vor einem Totalausfall bereits Maßnahmen einleiten. In Notfallsituationen benachrichtigt der Virtual Support Engineer Service den betreffenden OEM.