Um Energieketten-Großanlagen bei beweglichen Verbrauchern mit langen Verfahrwegen sicher zu überwachen, hat igus ein Remote Condition Monitoring-System entwickelt. Das Diagnosetool PPDS (Push Pull Force Detection System) kontrolliert die Verschiebekräfte von Energieketten und hilft durch vorbeugende Wartung oder Fernzugriff, Schäden im Energieführungssystem und damit Ausfälle zu vermeiden. Vier Mal in der Sekunde werden die Daten für die Zug- und Schubkräfte online mit der berechneten Sollvorgabe verglichen. Bei Fehlfunktionen lassen sich Meldungen als automatisch generierte E-Mail oder SMS an beliebiger Stelle ausgeben und auswerten. 128 MB Speicherkapazität erlauben es, intern gespeicherte Daten drei Monate lang rückwirkend zu analysieren. (mr)