Nach einer Einigung im Management will Dialog Semiconductor den US-amerikanischen Halbleiterhersteller Atmel für einen Gesamtkaufpreis von rund 4,6 Milliarden US-Dollar übernehmen.  Nach der Fusion soll das Unternehmen einen Umsatz von 2,7 Milliarden US-Dollar haben.

Mit dem Zusammenschluss der Produktbereiche Power Management und Embedded Processing will Dialog seine Power Management-ICs um ein Portfolio an proprietären und ARM-basierten Mikrocontrollern sowie mit Hochleistungs-ICs für Connectivity, Touch-Sensorik und Sicherheit ergänzen und damit Kunden der Märkte Mobile Power, Internet der Dinge und Automotive bedienen.

Innerhalb von zwei Jahren will der Konzern durch Synergien 150 Millionen US-Dollar der jährlichen Kosten einsparen.