Für Falk Senger, Geschäftsführer der Messe München, ist der Award ein wichtiger Impuls für die Branche: „Die Elektronikfertigung steht am Anfang der Wertschöpfungskette für die Elektronik von morgen – neue Technologien werden hier entwickelt und maßgeblich voran getrieben. Die zahlreichen Einreichungen zeigen, wieviel Innovationskraft in dieser Branche steckt.“ Der productronica innovation award ist der erste unabhängige Preis der Elektronikfertigungsbranche und wird in enger Kooperation mit der Fachzeitschrift productronic (Hüthig Verlag) verliehen.

Der productronica innovation award ist der erste unabhängige Preis der Elektronikfertigungsbranche und wird in enger Kooperation mit der Fachzeitschrift Productronic verliehen.

Der productronica innovation award ist der erste unabhängige Preis der Elektronikfertigungsbranche und wird in enger Kooperation mit der Fachzeitschrift Productronic verliehen. Messe München

Gewinner Semiconductor Cluster: F&K Delvotec mit Laserbonder

Dr. Farhad Farassat, Geschäftsleitung F&K Delvotec, über die Auszeichnung: „Wir sind sehr stolz darauf, mit dem innovation award der productronica für unseren Laserbonder geehrt zu werden. Entstanden ist diese Maschine in einer ebenso erfolgreichen wie erfreulichen gemeinsamen Entwicklung mit dem Fraunhofer Institut für Lasertechnik in Aachen im Rahmen eines öffentlich geförderten Projektes. Wir sehen jetzt bereits sehr eine große Nachfrage nach dieser völlig neuen Technologie.“

Gewinner Future Markets Cluster: Asys mit PULSE

Werner Kreibl, Geschäftsführer der Asys Group, freut sich über den Preis: „Der Gewinn des productronica innovation award für Pulse bestätigt unsere Produkt- und Entwicklungsstrategie der letzten Jahre in eindrucksvoller Weise. Industrie 4.0 innerhalb der Elektronikfertigung ist für uns ein Anspruch, um für unsere Kunden im internationalen Vergleich Standards zu setzen und wettbewerbsfähig zu bleiben.“

Gewinner PCB & EMS Cluster: Fuji Machine mit dem Smartfab

Klaus Gross, Geschäftsführer von Fuji Machine (Europe), zum ersten Platz im PCB & EMS Cluster: „Es ist für uns eine große Ehre der diesjährige Award-Gewinner zu sein. Mit unserer neuen Produktionszelle Smartfab konnten wir als Einziger – bei einer Vielzahl an Bewerbern – überzeugen. Der Award verdeutlicht, wie wichtig aktive Forschungsarbeit und das Vorantreiben neuer Ideen in der Elektronikindustrie ist. Das Interesse der Fachbesucher an der Smartfab-Anlage auf der diesjährigen productronica ist sehr groß und wir freuen uns über so viel positive Resonanz!“

Gewinner Cables, Coils & Hybrids Cluster: Schleuniger mit dem Coax Center 6000

Christoph Schüpbach, CEO der Schleuniger Group, sieht die Auszeichnung als Motivator: „Unsere DNA treibt uns an, die Kabelverarbeitung zu perfektionieren, die aktuellen und künftigen Erfordernisse der Industrie noch genauer zu verstehen und mit überzeugenden Lösungen zu antworten. Unser Coax Center 6000 ist eine solche Lösung. Es hat den productronica innovation award stellvertretend für eine ganze Reihe an Schleuniger Innovationen gewonnen. Darüber hinaus freut es mich sehr, dass unsere Mitarbeitenden auf diese Weise für ihr fortwährend hohes Engagement belohnt wurden.“

Gewinner SMT Cluster: Rehm Thermal mit einer Reel-to-Reel-Anlage

Johannes Rehm, Geschäftsführer von Rehm Thermal Systems, freut sich über die Auszeichnung: „Es ist für uns eine große Ehre, dass wir aus der Vielzahl an Bewerbungen mit unserer innovativen Reel-to-Reel-Technologie überzeugen konnten. Der Award verdeutlicht, wie wichtig aktive Forschungsarbeit und das Vorantreiben neuer Ideen in der Elektronikindustrie ist. Das Interesse der Fachbesucher an der Anlage auf der diesjährigen productronica ist groß und wir freuen uns über so viel positive Resonanz!“

Die Jury

Die Bewertungen hat eine hochkarätige Jury vorgenommen, bestehend aus: Professor Klaus-Dieter Lang vom Fraunhofer-Institut IZM, Professor Mathias Nowottnick von der Universität Rostock, Dr. Martin Oppermann von der Technischen Universität Dresden, Professor Lothar Pfitzner vom Fraunhofer-Institut IISB sowie Dr. Eric Maiser vom VDMA und Christoph Stoppok vom ZVEI.