Die große Chance!

Eine Initiative der ELEKTRONIKSCHAU ermöglicht es österreichischen Firmen, mit geringem Aufwand als Aussteller auf der Jubiläums-electronica präsent zu sein.

Speziell kleinere und mittlere Unternehmen müssen das Verhältnis zwischen dem unbestreitbaren Nutzen und dem (finanziellen) Aufwand sorgfältig abwägen, damit sich eine Messebeteiligung rechnet. Heuer können sich Firmen der österreichischen Elektronikbranche an einem ambitionierten Gemeinschaftsstand beteiligen, der von Meplan Standbau, einem Unternehmen der Messe München International, in Halle C errichtet wird. Alle technischen und logistischen Details des 60 m2 großen Forums werden gemanagt, so dass man als Aussteller vom Know-how der Experten profitiert und im Vorfeld nicht mit bürokratischen Belangen vom Alltagsgeschäft abgelenkt wird. Organisiert und betreut wird dieses attraktive Projekt von der ELEKTRONIKSCHAU in Kooperation mit dem Wiener Regionalbüro der Messe München International.
Der Vorteil dieser Initiative liegt unter anderem darin, dass sich Start-ups und KMUs auf jeweils rund neun Quadratmeter effizient und kostengünstig präsentieren können. Durch die Fokussierung mehrerer österreichischer Unternehmen ist zudem eine erhöhte Signalwirkung gegeben. Neben dem eigentlichen Standplatz in offener und ansprechender Bauweise stehen jedem Unternehmen auch anteilige Lager- und Garderobeflächen sowie eine gastronomische Servicefläche zur Verfügung. Die Kosten einer Beteiligung am Gemeinschaftsstand stehen erst nach endgültiger Teilnehmerzahl und Fixierung der Standdaten zur Verfügung, werden aber in jedem Fall unter 4.000,- Euro liegen. Als zusätzliches “Zuckerl” für die teilnehmenden Firmen wird die ELEKTRONIKSCHAU im Vorfeld der electronica eine ausführliche Reportage über die Aussteller bringen und so den Nutzen steigern.
Sollten auch Sie Interesse an einer Teilnahme haben, so wenden Sie sich an Klaus Schabatka, Geschäftsführer des MMI-Regionalbüros in Wien (Telefonnummer siehe Textende).
Drehscheibe Electronica 2002
Die 20. Internationale Fachmesse für Bauelemente und Baugruppen der Elektronik geht vom 12. bis 15. November 2002 über die Bühne. Da der “offizielle” Anmeldeschluss bereits am 30. November 2001 verstrichen ist, stellt der Gemeinschaftsstand der ELEKTRONIKSCHAU eine der letzten Chancen zur Teilnahme am “Mekka der Elektronik-Branche” dar.
Bereits im Jahr 2000 partizipierten 2.842 Aussteller aus allen Kontinenten an der electronica und belegten brutto 160.000 m2. Diese geballte “Electronic-Power” lockte über 83.000 Fachbesucher auf das Gelände der Neuen Messe München.
Die electronica 2002 wendet sich verstärkt den Anwendungen zu: Eine komplette Halle präsentiert “Embedded Systems” und das diesjährige Schwerpunktthema Kfz-Elektronik konzentriert sich in der Focus Area “Automotive Innovation” auf Systemlösungen für die Automobilindustrie. Detailinformationen, den Hallenplan sowie weitere Facts zur electronica 2002 hält die Homepage der Messe München bereit.

Messe München International
Tel. (01) 512 94 90
office@mmi.co.at
http://www.messe-muenchen.de