electronica 2000 bricht alle Rekorde

Die Hallen der Sieger

Ein Besuch der electronica ist auf jeden Fall ein Gewinn. Zusätzlich wird heuer eine ganze Reihe von Besuchern das Messegelände der Neuen Messe München mit einem neuen Laptop, Handy oder Organizer verlassen.

In einem attraktiven Gewinnspiel werden an jedem Messetag der electronica, die in diesem Jahr vom 21. bis 24. November 2000 auf dem Gelände der Neuen Messe München stattfindet, wertvolle Preise verlost. Teilnehmen können alle Besucher. Mit dem Gewinnspiel führen die Veranstalter der electronica 2000, die Messe München GmbH, das neue Einlassverfahren ein: Beim Kauf der Eintrittkarte muss lediglich ein kurzes Formblatt ausgefüllt werden, das der Besucher zusammen mit seiner Visitenkarte an der Messekasse abgibt. Im Gegenzug erhält er seine electronica-Eintrittskarte und die Teilnahmemöglichkeit am Gewinnspiel: ein Puzzleteil, das vielleicht schon den Gewinn eines Laptop bedeutet.
Ob das Puzzleteil das siegreiche Element ist, kann nur herausfinden, wer zum „Spieltisch“ in Halle C1 geht. Dort sind vier Puzzlewände aufgebaut, die unterschiedliche Farben haben. Bei allen vier Puzzles fehlen Teile. Durch Einpassen seines Elements probiert der Teilnehmer am farblich passenden Puzzle nun, ob er Besitzer des fehlenden Teilstücks ist. Ist dies der Fall, so hat er gewonnen. Jeden Tag werden wertvolle Preise verlost, darunter Laptops, Mobiltelefone und Organizer. Die Namen der Gewinner werden in Halle C1 veröffentlicht.
Die Daten der Visitenkarten der electronica-Besucher werden von der Messe erfasst und in die electronica-Datenbank aufgenommen. Mit dem neuen Einlassverfahren gewinnt die Messe München Informationen, die es ihr ermöglichen, die electronica zukünftig noch stärker an den Bedürfnissen und Wünschen der Besucher auszurichten und diese über künftige Veranstaltungen besser zu informieren.

Rekordzahl bei Ausstellern und Ausstellungsfläche
Mit 3.070 Ausstellern kann die electronica 2000 einen neuen Rekord verzeichnen: Über 200 Aussteller mehr als bei der Vorveranstaltung werden vom 21. bis 24. November 2000 auf dem Gelände der Neuen Messe München vertreten sein. Die Ausstellungsfläche beträgt 160.000 m2, 20.000 m2 mehr als bei der letzten electronica im Jahr 1998. Die Veranstalter rechnen auch mit einer höheren Be-sucherzahl. Rund 90.000 Fachbesucher werden zur internationalen Fach-messe für Bauelemente und Baugruppen der Elektronik kommen.
Mit der Veranstaltung im November 2000 baut die electronica ihre Internationalität weiter aus. 1.695 der 3.070 ausstellenden Unternehmen kommen aus dem Ausland, 1.375 Firmen sind deutsche Aussteller. Damit hat sich der internationale Anteil der Aussteller auf 55 Prozent erhöht. Die Spitzenstellung bei den Ausstellerländern der electronica 2000 nehmen die USA mit 378 Unternehmen ein. An zweiter Stelle liegt Taiwan mit 321 Ausstellern. Großbritannien nimmt mit 258 ausstellenden Unterneh-men den dritten Rang ein. Darauf folgen in der Gruppe der Länder mit bis zu 100 ausstellenden Un-ternehmen Italien mit 120, Frankreich mit 114 und die Schweiz mit 101 Firmen (Bild 1).

Neuer Sektor: Embedded Systeme
Embedded Systeme haben zweifellos einen Siegeszug in der Elektronik angetreten. Deshalb präsentiert die electronica 2000 die winzigen Silizium-Gehirne erstmals in einem eigenen Sektor.
Die Fortschritte der Mikroelektronik im neuen Jahrtausend werden nicht mehr nur vom Mikroprozessor bestimmt, der sich mit zunehmender Leistungsfähigkeit nach wie vor stark auf den Personal Computer konzentriert, sondern zudem von sei-nen nächsten Verwandten, den Mikrocontrollern und digitalen Signalprozessoren – den Kernen von embedded, also „eingebetteten“ Systemen. Ihr Wachstum liegt mittlerweile deutlich über dem der Mikroprozessoren, und selbst der Halbleiter-Weltmarktführer Intel setzt bei seinen Wachstumsprognosen auf Kommunikations- und Vernetzungs-Chips.
Die winzigen Silizium-Gehirne finden sich in allen Geräten, mit denen der moderne Mensch in Berührung kommt: von der Küchenmaschine übers Auto bis zum Handy.
Embedded Systeme steuern das Motormanagement im Kfz, sie überwachen die heimische Heizung, sie bestimmen die gleichmäßige Verteilung und den leisen Lauf der Waschmaschine, sie sind das Herz von Spielzeugen, von Golfbällen, die nicht mehr verloren gehen und von Zapfsäulen an Tankstellen, die per Video aufs nahe gelegene Restaurant hinweisen. Und vor allem wären ohne diese leistungsfähigen Mini-Gehirne keine modernen Kommunikationsgeräte wie WAP-Handys, MP3-Player, Settop-Boxen oder Internet-Geräte realisierbar.
Angesichts der zunehmenden Bedeutung dieses Zweigs der Mikroelektronik sowie jährlicher Umsatzzuwächse von bis 50 Prozent hat die electronica 2000 – vom 21. bis 24. November 2000 auf dem Gelände der Neuen Messe München – den Embedded Systemen unmittelbar neben den Halbleiter-Hallen A4 bis A6 einen eigenen Sektor in Halle A3 eingeräumt. Dort präsentieren 113 Aussteller auf über 4.000 m2, was ihre Unternehmen unmittelbar in diesem Wachstumsmarkt zu bieten haben. Darüber hinaus zeigen auch die Halbleiterhersteller in den angrenzenden Hallen weitere Embedded-Lösungen.

Messe München International
Tel. (01) 512 94 90
office@mmi.co.at
http://www.electronica.de