Bildergalerie
Netzintegration und Speichertechnologien sind in diesem Jahr zwei der Themenschwerpunkte des Kongresses im Bereich Photovoltaik.
An den drei Veranstaltungstagen erwarten die Veranstalter über 75.000 Fachbesucher aus 150 Ländern auf der  Neuen Messe München.

Als weltweit größte Fachmesse der Solarwirtschaft bringt die Intersolar Europe alle Bereiche der Solartechnologie unter einem Dach zusammen und deckt die gesamte Wertschöpfungskette der Photovoltaik, PV-Produktionstechnik und Solarthermie ab. Die Messe präsentiert sich auf 165.000 m2 Ausstellungsfläche. Mit insgesamt 15 Messehallen belegt sie im Vergleich zum Vorjahr drei zusätzliche Hallen. Die Veranstalter rechnen mit über 2.000 internationalen Ausstellern und erwarten über 75.000 Fachbesucher aus 150 Ländern auf der Neuen Messe München. In diesem Jahr werden allein den Zell- und Modulherstellern über vier Messehallen zur Verfügung stehen. Auch der Ausstellungsbereich für Wechselrichter- und Systemanbieter wird sich in diesem Jahr vergrößern.

Messe im Detail: Intersolar Europe 2011

Veranstaltungsort:
Neue Messe München

Adresse fürs Navi:
Am Messesee
81829 München

Termin:
8. bis 10. Juni 2011

Öffnungszeiten:
Mittwoch und Donnerstag
9 bis 18 Uhr
Freitag 9 bis 17 Uhr

Eintrittskarten:
Dauerkarte 45 Euro
Tageskarte 28 Euro

Online-Preise
Dauerkarte 35 Euro
Tageskarte 18 Euro

Neue Sonderschau

Eine zunehmende Zahl von Solaranlagen in Deutschland erzeugt immer mehr Solarstrom. Welche Schritte nötig sind, damit das Stromnetz die umweltfreundliche Elektrizität aufnehmen kann, zeigt erstmalig auf der Messe die Sonderschau PV Energy World. Die Sonderschau stellt außerdem den Energiemix der Zukunft in Deutschland vor und geht darauf ein, welchen Anteil die Photovoltaik dabei übernehmen kann. Präsentiert wird die Sonderschau von den Veranstaltern der Messe, Solar Promotion und der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe (FWTM) in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE.Die vier Themencluster ‚Smart PV Grid‘, ‚Smart PV Building + E-Mobility‘, ‚Smart PV Economy‘ sowie ‚Smart PV Cities‘, behandeln Maßnahmen und Technologien, die zu hohen PV-Anteilen führen. „Unser Ziel ist es, dass die Intersolar Europe als Expertenplattform die Entwicklung der Solartechnik nachhaltig befördert. Die aktuelle Sonderschau trägt maßgeblich zu diesem Ziel bei. Schließlich werden die Einspeisemöglichkeiten der solaren Energie in unsere Energienetze auf Jahre ein bestimmender Faktor für die Entwicklung der Branche sein“, erläutert Horst Dufner, Projektleiter der Intersolar Europe bei Solar Promotion.

Breites Konferenzprogramm

Bereits zwei Tage vor und während der Messe findet vom 6. bis 10. Juni 2011 die Intersolar Europe Conference im Internationalen Congress Center München (ICM) der Neuen Messe München statt. Die Konferenz vertieft die Themen der Messe und stellt Märkte und Technologien, Industrie und Wissenschaft in einen internationalen Zusammenhang. Neben den Themen Photovoltaik, PV-Produktionstechnik und Solarthermie beleuchten die insgesamt rund 200 Referenten die Entwicklung Solarthermischer Kraftwerke und widmen sich der Zukunft aufstrebender und bestehender Absatzmärkte weltweit.

Netzintegration und Speichertechnologien sind in diesem Jahr zwei der Themenschwerpunkte des Kongresses im Bereich Photovoltaik. Die Sessions ‚PV Power Plants‘ und ‚PV Grid Integration & Energy Storage‘ geben einen Überblick über den Status Quo und Zukunftstrends. Die Entwicklungen der internationalen Photovoltaik-Märkte stehen im Mittelpunkt der Sessions ‚European Markets‘ und ‚Global Markets‘, mit denen die Konferenz am Montag beginnt. Vertiefte Marktinformationen zu den PV-Märkten Deutschland, Kalifornien, Indien sowie Nahost und Nordafrika gibt es am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag. Technische Entwicklungen bei der Herstellung von Solarzellen und PV Modulen werden in den Sessions ‚Thin Film – Technological Advancements‘, ‚Cristalline Silicon PV – Technological Advancements‘ und ‚7th Advanced PV Manufacturing Forum‘ vorgestellt. Die Weiterentwicklung bei der Wechselrichter-Technik steht im Fokus der Session ‚Balance of Systems‘ am Mittwoch.

Der Konferenz-Bereich Solarthermie informiert unter anderem mit den Sessions ‚Solar Collectors – Technology & Manufacturing‘, ‚Large Scale Systems and Solar District Heating‘, ‚Solar Process Heat – Industrial Applications‘ oder ‚Concentrated Solar Power CSP‘ über aktuelle Trends und Entwicklungen in den Themenfeldern Solares Heizen, Prozesswärme und Solarthermische Kraftwerke.

Intersolar Award und Jobbörse ergänzen das Messegeschehen

Gemeinsam mit dem Bundesverband für Solarwirtschaft verleihen die Veranstalter der Messe zum vierten Mal in Folge den Intersolar Award. Der Preis wird am 8. Juni 2011 im Rahmen eines Festaktes in den Bereichen Photovoltaik und Solarthermie sowie der Kategorie PV-Produktionstechnik an die innovativsten Unternehmen der Branche vergeben. Das Job&Karriere Forum in Halle C2 führt Arbeitsuchende und Arbeitgeber zusammen. Job- und Ausbildungsangebote können bereits vor Messebeginn auf der Internetseite der Messe eingesehen werden.