Digitale Stellungsregler erhalten mit Einführung der Richtlinie VDI/VDE 3847 weiteren Auftrieb. Dem offenen Anbaukonzept ist es heute zu verdanken, dass sich digitale Stellungsregler jetzt nach VDI/VDE auch herstellerübergreifend austauschen lassen. Mit Rücksicht auf die weltweit unterschiedlichen Bustechnologien (ProfiBus/ Foundation Field Bus) stellt sich nach VDI/VDE auch hier eine höhere Flexibilisierung der Komponenten ein – vorausgesetzt, die Konstruktion des Anbaus entspricht dem offenen Konzept der neuen Richtlinie.


Besonders digitale Stellungsregler mit intelligenten Überwachungsfunktionen wie das Modell ARCAPRO Typ 827A von ARCA-Regler in Tönisvorst profitieren nun von der Stabilität des neuen Anbauprinzips. Sie halten nicht nur erhöhten Schwing- und Stoßbelastungen stand, sondern sie gewährleisten auch eine bislang ungewohnte Regelgenauigkeit, deren Präzision bedeutende Auswirkungen hat: Drohende Funktionsausfälle lassen sich dank integriertem Diagnosesystem schneller erkennen, Anlagenstillstände vermeiden und eine vorbeugende Instandhaltung langfristiger planen. Zu verdanken ist dieses Prinzip der digitalen Kommunikation mit dem Prozeßleitsystem, das eine lückenlose Überwachung ohne Betriebsunterbrechung erst möglich macht. Das Stellgerät ARCAPRO 827A kontrolliert zudem das Überschreiten einstellbarer Grenzwerte (bei einer Regelabweichung), der Totzone, der Hub- und Richtungswechselzahl sowie bedeutende Abweichungen der Festanschläge von 0 und 100%. Visuell lassen sich entsprechende Fehlercodes im Display anzeigen, während zur Fernüberwachung eine Alarmprogrammierung über den Störmeldeausgang zur Verfügung steht. Das regelmäßige Auslesen kompletter Diagnoseparameterlisten dient der Gegenüberstellung von Vergleichsdaten aus früheren Wartungen. Die Auflistung aller verschleißrelevanten Parameter, die sich an dieser Stelle nicht vollständig aufführen lassen, dienen der vorzeitigen Beschaffung etwaiger Ersatzteile bzw. der Planung erforderlicher Reparaturarbeiten. Das gesamte Überwachungssystem soll laut Herstellerangaben eine Reduzierung der üblichen Instandhaltungskosten von bis zu 70% zur Folge haben.