14027.jpg

Der Lava Chairside Oral Scanner C.O.S. von 3M Espe ist jetzt auch in Österreich offiziell erhältlich. Der Lava C.O.S. erzeugt kontinuierliche 3D-Videoaufnahmen. Im Vergleich zu bisherigen Lösungen, die das Gesamtbild aus einer Kombination von Einzelbildern erzeugten, ist damit eine höhere Genauigkeit möglich. Das Gerät besteht aus einem Hochleistungsrechner, einem Touchscreen und einem Handstück. Es verfügt über Algorithmen zur Hochgeschwindigkeits-Bildverarbeitung und ei-ne stabile Echtzeit-Modellierungssoftware. Das Handstück ist 13,2 Millimeter breit und durch das geringe Gewicht von 400 Gramm auch sehr gut manövrierbar. Das optische System besteht aus 22 Kameralinsen, drei CCD-Chips und 192 blauen LED. Damit erfasst der Scanner ungefähr zwanzig 3D-Datensätze pro Sekunde mit je 7000 Punkten pro Bild. Während der digitalen Abformung sitzt der Patient komfortabel im Behandlungsstuhl und kann den Behandlungsablauf auf dem Bildschirm verfolgen. Keine Abformmasse füllt mehr unangenehm seinen Mund, führt nicht zu Würgereiz oder verzieht sich während ungewollter Bewegungen. Insgesamt wird dadurch langfristig eine nachhaltige Verbesserung der Qualität der Abformungen und der zahntechnischen Restaurationen erwartet. Der Lava Chairside Oral Scanner wird auf der Wiener Internationalen Dentalausstellung (WID) vom 7. bis 8. Mai 2010 am Stand von 3M präsentiert und demonstriert.