Digitizer

Die Digitizer-Kartenmodelle für PCIe und PXIe sind mit ein, zwei oder vier Eingängen erhältlich, wohingegen die größeren LXI-Geräte bis zu 24 Kanäle bieten. Spectrum Systementwicklung

So kann beim Digitizer zum Beispiel nur die Hälfte der A/D-Auflösung genutzt werden, wenn das Signal nur die Hälfte des Eingangsbereichs ausfüllt. Noch kleinere Signale nutzen sogar einen noch kleineren Teil der Auflösung, was zu einer deutlichen Reduzierung des Signal-Rausch-Abstandes (SNR) führt. Die Digitizer-Serie 22xx mit 5 GS/s Abtastrate basiert auf 8 Bit A/D-Wandler-Technik und bietet 256 (28) Zustände. Durch Nutzung der Option steigt hier die Empfindlichkeit auf etwa 300 µV (80 mV/256). Falls noch kleinere Signale aufgenommen werden müssen, können die Digitizer zusammen mit den externen Hochfrequenz-Vorverstärkern (bis zu 2 GHz) der SPA-Serie genutzt werden. Diese Geräte bieten Verstärkungsfaktoren von x10 (20 dB) oder x100 (40 dB), was die Aufnahme von Signalen im unteren mV-Bereich ermöglicht. Die Digitizer sind in verschiedenen Formaten wie PCIe, PXIe oder LXI verfügbar, mit Abtastraten von 1,25 GS/s, 2,5 GS/s und 5 GS/s sowie Bandbreiten von 500 MHz und 1,5 GHz. Die Kartenmodelle für PCIe und PXIe sind mit ein, zwei oder vier Eingängen erhältlich, wohingegen die größeren LXI-Geräte bis zu 24 Kanäle bieten.