Die Dioden 8ETU04, 16CTU04, 3OCPUO4 und 60EPUO4 weisen Stromnennwerte von 8 A bis 60 A auf und eignen sich für Schaltnetzteile (SMPS) mit 48 V Ausgang. Zu den typischen Anwendungen zählen Systeme der Datenkommunikation sowie der Telekommunikation, und im allgemeinen finden zwei bis vier FRED-Bausteine in jeder Stromversorgung Verwendung.


Die neuen Dioden sind gekennzeichnet durch eine schnelle Erholzeit, kombiniert mit einer „weichen“ Recovery-Wellenform, um so die Notwendigkeit von Snubber-Komponenten in der Ausgangsschaltung zu verringern oder gänzlich zu vermeiden. Der geringe Vorwärtsspannungsabfall reduziert Leitungsverluste, und der niedrige Reverse-Recovery-Strom senkt Schaltverluste.


Sämtliche Merkmale wirken zusammen und führen so zu einer Senkung der Verlustleistung, der Betriebstemperatur, der physikalischen Abmessungen, des Gewichts und der Kosten bei gleichzeitiger Verbesserung des Wirkungsgrads und der Zuverlässigkeit von Stromversorgungen.