Der Direct Digital Detector (DDD) (Bild 2) von Feinfocus arbeitet mit einem 16-Bit-Bildverarbeitungssystem. Verschiedene Bilderfassungsmodi erlauben dank automatischer Rauschunterdrückung brillante Bilder sowie hochauflösende und große Betrachtungsflächen auf dem FTP-Monitor. Bilder bis zu 1 888 x 1 408 Pixel sind erfassbar, je nach Anforderung. Das Feinfocus Graphical User Interface (FGUI) Version 2.2 ermöglicht die Generierung von Bildfiles im JPG-, TIF- oder BMP-Formats bis hin zur Möglichkeit der Erstellung von AVI-Files bei der Aufnahme und Wiedergabe über einen beliebigen PC.