Die Vereinbarung mit McAfee ist ein wichtiger Bestandteil in der Strategie von Arrow für den OEM-Embedded-Markt, um auf bestehende und zukünftige Anforderungen seiner OEM-Kunden reagieren zu können.

Arrow OEM Computing Solutions kann seinen Kunden nun Embedded-Security-Lösungen mit speziell konzipierter Sicherheitstechnologie und proaktivem Zero-Day-Schutz für die wachsende Zahl an Embedded-Geräten anbieten, die im Vergleich zu herkömmlichen Antivirus-Lösungen besseren Schutz versprechen. Der Sicherheitsaspekt gewinnt für Entwickler und Hersteller zunehmend an Bedeutung. Eine Vertriebsvereinbarung für die Region Nordamerika wurde von McAfee schon früher unterzeichnet.

Zu den ab sofort über den Geschäftsbereich OEM Computing Solutions von Arrow im EMEA Raum angebotenen McAfee-Produkten gehören unter anderem McAfee Integrity Control. Dieses Produkt blockiert nicht-autorisierte Anwendungen und Änderungen in Point-of-Service-Infrastrukturen mit fest vorgegebenen Funktionen, wie Geldautomaten, Kassensysteme und Kioske. Bei McAfee Application Control handelt es sich um eine zentral verwaltete Whitelist-Lösung, die nicht-autorisierte Anwendungen und Codes auf Servern, Desktop-Rechnern von Unternehmen und Geräten mit fest vorgegebenen Aufgaben blockiert. McAfee VirusScan Enterprise kombiniert Virenschutz, Spyware-Schutz, Firewall und Intrusion-Prevention-Technologien, um schädliche Software zu stoppen und zu entfernen und hält die Netzwerke frei von Bedrohungen.