Die Version 2.0 der Entwicklungsumgebung DK Design Suite von Celoxica unterstützt Entwickler beim Entwurf von Field Programmable Systems on Chips (FPSoCs). Der Systemdesigner kann vor der eigentlichen Implementierung mit relativ wenig Zeitaufwand eine Vielzahl von Iterationen durchlaufen, um zu einem optimalen Entwurf zu gelangen. Erweiterte Co-Verification-Funktionen gestatten laut Anbieter in allen Design-Phasen eine Modellierung des Systems an Hand von Testbenches, die von der ursprünglichen Spezifikation abgeleitet sind. Die neue Version soll den direkten Weg von der System-Compilierung zu FPGA-Logik und zu RTL-Sprachen verbessern, was sowohl der Design-Qualität als auch einer schnelleren Markteinführungszeit von FPSoC-Designs zu Gute kommt.