Sofern die Platzverhältnisse es zulassen, deckt das Verstärker- Modul den Dehnmessstreifen direkt ab. Dadurch ergibt sich eine hohe Störsicherheit gegenüber EMV-Einflüssen. Auf Grund der kurzen Zuleitung zum DMS lassen sich hohe Verstärkungen realisieren. Der Dehnmessstreifen ist auch über ein externes Kabel am DSV anschließbar. Ein robustes Aluminiumgehäuse mit Schutzart IP67 erlaubt Außenmontage.


Alle Einstellungen werden per Software vorgenommen und in einem EEPROM abgespeichert. Eine RS422-Schnittstelle ermöglicht den Betrieb von bis zu 127 DSV-Modulen in einem Netzwerk (Master/Slave-Betrieb). Die Stromversorgung von 18 bis 36 VDC wird parallel mit der Datenleitung über den Gehäusestecker eingespeist und durchverbunden. Weitere Module wie RS422/RS232 Wandler, Anzeigegeräte und Koppelmodule für komplexere Netzwerke stehen zur Verfügung.