409iee0115-kithara-dosenabler.jpg

Kithara

Kithara: Wo einfache DOS-Virtualisierungen oft mit erheblichen Leistungseinbußen und Stabilitätsproblemen verbunden sind und sich deshalb kaum für kritische industrielle Anwendungen eignen, bedient sich der DOS Enabler moderner Mehrkern-CPU-Technologie, um DOS auf einem einzelnen Kern, in einem Fenster nativ und verlustfrei zu betreiben. Das Ergebnis ist eine reine DOS-Umgebung für Windows-7/8- und 32/64-Bit-Systeme, die auch hohe Ansprüche erfüllt. Für die nahtlose und unmittelbare hardwarenahe Kommunikation erfolgt die Programmausführung einschl. der Hardwarezugriffe auf I/O-Register und physischen Speicher sowie die Behandlung von Interrupts in Echtzeit. Die Vorteile von DOS liegen bei der einfachen Architektur, minimalen Speicher- und Prozessoranforderungen sowie der hohen Systemstabilität und -sicherheit. Durch die hardwarenahe Struktur kommt DOS beispielsweise oft noch in eingebetteten Systemen für spezialisierte Aufgaben zum Einsatz.