Die Preisverleihung zum Entrepreneur des Jahres 2011.

Die Preisverleihung zum Entrepreneur des Jahres 2011.Schweizer

„Ich freue mich sehr, bei diesem Wettbewerb zu den Finalisten zu gehören. Das ist ein großer persönlicher Erfolg und auch ein Erfolg für alle Mitarbeiter der Schweizer Electronic AG“, sagt Dr. Schweizer“, kommentiert Dr. Schweizer das Erreichen der Finalrunde.

„Durch seine anspruchsvollen Kriterien und die hochrangige Jury hat der Unternehmerpreis seit vielen Jahren ein hohes Ansehen“, so Wolfgang Glauner, Projektleiter des Wettbewerbs. Die 65 Finalisten zeichnen sich durch besondere Innovationskraft dank des großen Einsatzes ihrer qualifizierten und hochmotivierten Mitarbeiter aus. Sie haben effiziente Organisationsstrukturen mit kurzen Entscheidungswegen und können so flexibel auf sich verändernde Marktbedingungen reagieren.

Aus allen Finalisten wählte eine unabhängige Jury aus namhaften Wirtschaftsexperten die „Entrepreneure des Jahres 2011“. In den fünf Kategorien Industrie, Handel, Dienstleistungen, Informations- und Kommunikationstechnologie/Medien sowie Start-up wurde jeweils ein Sieger vor hochkarätigen Gästen bekannt gegeben und geehrt.

Innovation als Schlüssel zum Erfolg

Die Unternehmen in der Endrunde legen deutliche Wachstumsraten vor. Sie repräsentieren alle wichtigen Branchen, erzielen im Schnitt einen Umsatz von 86 Millionen Euro im Jahr und beschäftigen durchschnittlich 500 Mitarbeiter. 2010 haben sie rund 2.600 neue Mitarbeiter eingestellt.

So konnte auch Dr. Marc Schweizer 2010 den Umsatz um 60 Prozent auf 105 Millionen Euro steigern, die Zahl der Mitarbeiter legte um 12 Prozent zu. „Wir sehen uns in unserer Unternehmensstrategie bestätigt. Unsere Produkte und Lösungen erfüllen die Ansprüche unserer Kunden und mit unseren Innovationen sind wir führend im Bereich Leiterplatte“, begründet Dr. Marc Schweizer das Wachstum.

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor der diesjährigen Finalisten ist die Fähigkeit, mit innovativen Produkten und Dienstleistungen schnell auf veränderte Marktbedingungen zu reagieren: Sie investieren überdurchschnittlich in Innovationen. So sind sie in der Lage, Neuentwicklungen rasch an den Markt zu bringen und der wachsenden Konsolidierung in vielen Branchen zu begegnen. Die erfolgreiche Umsetzung von Innovationen führen die Entrepreneure auf ihre qualifizierten und engagierten Mitarbeiter zurück. Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern spielt somit eine entscheidende Rolle in ihren Unternehmen.

Über den Wettbewerb „Entrepreneur des Jahres“ Ernst & Young organisiert den Unternehmerwettbewerb „Entrepreneur des Jahres“ weltweit in über 50 Ländern. In Deutschland wird die Auszeichnung 2011 zum 15. Mal verliehen.

Eine neutrale Jury wählte die Sieger in fünf Kategorien. Mit der Auszeichnung wurden unternehmerische Spitzenleistungen identifiziert und honoriert. Unterstützt wird der Wettbewerb von namhaften Unternehmen und Medien, darunter die DZ BANK, die Frankfurter Allgemeine Zeitung und das Manager Magazin.

Neben der Auszeichnung erfolgreicher Unternehmerpersönlichkeiten hat sich Ernst & Young auch die Förderung kommender Generationen von Entrepreneuren zur Aufgabe gemacht und die „Entrepreneur of the Year Junior Academy“ ins Leben gerufen.