Bildergalerie
Wollen den europäischen M2M- und Automotive-Markt gemeinsam mit GPRS/UMTS- und GPS-Modulen versorgen: Doron Zhang von Quectel Wireless Solutions (links) und Walter Puhl, MSC.
Setzen auf qualitativ hochwertige, langfristig verfügbare WLAN- und Bluetooth-Module: Dr. Ralph Meyfarth von Lesswire (links), Walter Puhl von MSC, Andreas Beierer von Lesswire und Matthias Schwark, Lesswire-Produktlinien-Manager bei MSC.

Quectel Wireless Solutions wurde 2009 von dem chinesischen Wireless-Pionier Patrick Qian gegründete. Die junge Firma fokussiert auf die Entwicklung und Fertigung hochwertiger 2G/3.5G- und GPS-Kommunikationsmodule für Smart Metering, Automotive Infotainment, POS Terminals, Security, Tracking, Tracing sowie Fernwartung und -monitoring und zählt in diesem Marktsegment nach eigenen Angaben zu den am schnellsten wachsenden Unternehmen. Walter Puhl, Leiter der RF-Abteilung bei MSC, hat dafür eine einfache Erklärung parat: „Auch uns haben technische Daten, Qualität, Zuverlässigkeit und Preis der Quectel-Produkte auf Anhieb überzeugt. Dank ihrer herausragenden technischen Merkmale und dem exzellenten technischen Support durch den Hersteller eignen sich die Wireless-Module von Quectel hervorragend für den Einsatz in unterschiedlichsten kostensensitiven und gleichzeitig qualitativ anspruchsvollen Industrie- und Automotive-Applikationen. Darüber hinaus ermöglicht die Pin- und Funktionskompatibilität zu Modulen anderer führender Hersteller in vielen Fällen ein schnelles und letztlich oft kostensparendes Redesign. Deshalb sind die Wireless-Lösungen von Quectel eine ideale Ergänzung unseres bisherigen RF-Produktportfolios.“

Doron Zhang, Vicepresident R&D der Quectel Wireless Solutions, sieht im hohen Qualitätsanspruch seines Unternehmens ein wesentliches Differenzierungsmerkmal zu den anderen asiatischen Anbietern: „Unsere innovativen Wireless-Module zeichnen sich nicht nur durch hohe Sensitivität und Sendeleistung, besonders niedrigen Stromverbrauch und umfangreichen Software-Support aus. Bei der Entwicklung, der Fertigung und dem Test von Produkten wie der kompletten Quad-Band-GSM/GPRS-Lösung Quectel M-10 oder den GPS-Modulen L10 und L20 gelten auch strenge Qualitätsrichtlinien, die deutlich über die in China gängigen industriellen Standards hinausgehen. Die Reaktionen unserer Kunden bestätigen uns immer wieder, dass Quectels Wireless-Module trotz oft deutlich niedrigeren Preisen sowohl hinsichtlich ihrer technischen Daten als auch ihrer Zuverlässigkeit jedem Wettbewerbsvergleich stand halten.“

Weniger Kabel

Die 1999 als Spin-off des Instituts für High Performance Microelectronics Frankfurt (Oder) gegründete Lesswire AG spezialisiert sich auf die Entwicklung von Komponenten und Lösungen für die drahtlose Übertragung von Daten und die Nutzung von Informationen auf mobilen Endgeräten. Dabei nimmt das Unternehmen im Bereich der drahtlosen Datenübertragung bei den HF-Parametern und der Funkreichweite eine technologische Spitzenstellung ein. „Mit dem als SPP- oder HCI-Variante verfügbaren industriellen Long-Range-Modul Blue-Bear, den WLAN-Frontend-Modulen Wi-Bear und Wi-Bear-SF und weiteren leistungsstarken Funkprodukten verfügt Lesswire inzwischen über ein breites zukunftssicheres Produkt-Portfolio für unterschiedlichste technische Anforderungen. Der große Betriebstemperaturbereich, die AEC-Q100-Qualifizierung der eingesetzten Chips und vor allem die garantierte Langzeitverfügbarkeit prädestinieren die WLAN- und Bluetooth-Produkte für den Einsatz in anspruchsvollen Industrie-, Gebäudeautomatisierungs- und Automotive-Applikationen. Deshalb stellen die Lesswire-Produkte eine ideale Ergänzung unseres bisherigen RF-Produkt-Portfolios dar“, freut sich Walter Puhl von MSC.

Auch Dr. Ralph Meyfarth, Lesswire-Vorstandsvorsitzender, sieht in der Zusammenarbeit mit MSC ideale Voraussetzungen, um Lesswires Produkte stärker im industriellen Umfeld zu positionieren: „Für die Zielkunden beider Unternehmen spielen hohe Qualität und langfristige Verfügbarkeit der Produkte ein wichtige Rolle – ein Punkt, in dem sich Lesswire ganz klar von den meist eher Massenstückzahl-orientierten asiatischen Wireless-Komponenten-Herstellern abhebt. Zudem verfügt MSC als stark entwicklungsorientiertes Distributionsunternehmen sowohl über die technische Kompetenz als auch die nötigen personellen Ressourcen, um Kunden aus so unterschiedlichen Segmenten wie der Industrie- und Gebäudeautomatisierung oder dem Automotiv-Bereich aktiv beim Design-In unserer Bluetooth- und WLAN-Modulen unterstützen zu können. Insofern könnten wir uns keinen idealeren Partner für den Ausbau unserer europäischen Vertriebsaktivitäten wünschen.“