Bei den Drehgebern HOG 9.2 und HOG 10.2 ist eine Funktionsüberwachung namens „Das Enhanced Monitoring System“ integriert. Es basiert auf einer schnellen MCU, die kontinuierlich die Drehgeberfunktionen überwacht. Ein Alarmausgang meldet der Steuerung festgestellte Störungen. Betriebszustände werden am Drehgeber per LED angezeigt. Es lassen sich die Inkrementalsignale mit HTL-Pegel über bis zu 300 m bei 100 kHz übertragen. Zudem sind Gebertemperaturen von 100 °C kein Problem.