Früher übliche Positionsschalter lassen sich jetzt durch Drehgeber ersetzen, die dem Anwendungsprofil des CANopen-Protokolls entsprechen und sich an das Bussystem anschließen lassen. Damit stehen jetzt auch im Aufzugsbau alle Vorteile der Bustechnik zur Verfügung, von der komfortablen Inbetriebnahme bis zu den umfassenden Diagnosemöglichkeiten. Der kompakte Muliturn Absolutdrehgeber arbeitet ohne mechanisches Getriebe, denn die Umdrehungszahl wird verschleißfrei nach dem Touchless-Encoder-Prinzip erfasst. Er verträgt Umgebungstemperaturen von -20 bis +80 °C und ist schockfest bei 2000 m/s². Weiteres Merkmal sind 29 Bit Auflösung, wobei 13 Bit für die Winkelfunktion und 16 Bit für die Umdrehungszahl verwendet werden.


Will man gleichzeitig absolute und inkrementale Signale erfassen, steht eine Ausführung mit zwei zusätzlichen, um 90° versetzten Inkrementalsignalen zur Verfügung. Hier verarbeitet ein integrierter ASIC sowohl die absoluten als auch die inkrementalen Signale und stellt sie über normierte Schnittstellen der Steuerung bereit.