Im Sinne einer vorbeugenden Instandhaltung sind die WDG-Drehgeber 53S mit den Ausgangsschaltungen G24, G05, I24 und I05 mit einem Frühwarn-Ausgang ausgestattet. Sie warnen vor dem bevorstehenden Ausfall der Drehgebersignale bei etwa 10 % der ursprünglich vorhandenen LED-Intensität. Der Geber bleibt danach noch für mehr als 1000 Stunden betriebsfähig und kann im Rahmen einer Wartung ausgetauscht werden. Das 2 m lange Anschlusskabel ist eine 6-polige, bei invertierten Ausgängen 8-polige, flexible und geschirmte Steuerleitung mit einem Querschnitt von 0,34 mm2 für Versorgungsleitungen und 0,14 mm2 für Signalleitungen.


Bei einem Drehgeber werden drei Arten der Genauigkeit unterschieden. Die Genauigkeitsangabe wird jeweils in % einer Teilungslänge, bestehend aus dem Impuls und der Pause, angegeben. Der Teilungsfehler als Abweichung einer beliebigen Flanke zu ihrem exakten geometrischen Ort beträgt als Standard max. 12 %. Das Impuls/Pausenverhältnis beschreibt das Verhältnis von Puls- und Pausenabweichung zur Teilungslänge. Dieser Genauigkeitswert wird für jeden Geber angegeben und beträgt als Standard max. ±7 %.