Ein optoelektronischer Tastkopf mit Laserstrahl kann ein rotierendes Objekt aus 2 m Abstand erfassen. Der scharf gebündelte Laserstrahl ermöglicht die Messung sehr eng beieinander liegender Markierungen (Lochscheiben, Schlitzscheiben, Kommu­tator-Lamellen u.ä.). Eine Glasscheibe vor dem Objekt und einfallendes Wechsellicht stellen keine Schwierigkeiten dar. Der Tastkopf lässt sich unmittelbar an die Hand-Drehzahlmesser und an die Tischgeräte des Herstellers über ein steckbares Kabel anschließen. Arbeitsbereich des Sensors >20.000 I / min. Zulässige Temperatur am Tastkopf bis 50°C. Um den Sensor ruhig zu halten, um ein Objekt aus großem Abstand zu treffen, kann man das Sondenstativ mit Magnetfuß benutzen, in das der Tastkopf eingespannt wird.