Bildergalerie
Der dreiphasige SolarMax-6MT2-Stringwechselrichter eignet sich für kleine Photovoltaikanlagen bis 6 kW.
Ein integrierter Datenlogger speichert die relevanten Informationen und Einstellungen; sie sind auf  einem übersichtlichen Display dargestellt.

Der Wechselrichter ist mit einem symmetrischen Dual-Tracking-Konzept ausgestattet: Beide Tracker verfügen über Eingangsströme von jeweils 9 Ampere. Damit können vor allem Einfamilienhäuser mit ost- und westausgerichteten Dächern oder verwinkelten Dachflächen einen guten Energieertrag erzielen, da die beiden Tracker vollständig unabhängig voneinander arbeiten und jeweils den Energieertrag des angeschlossenen Modulfeldes verbessern. Die dreiphasigen Stringwechselrichter sind für Photovoltaikanlagen auf Einfamilienhäusern konzipiert und ab Ende April 2013 für den Schweizer Markt erhältlich. Der 6MT2-Wechselrichter weist eine leichte sowie kompakte Bauweise auf und ist einfach zu installieren. Mit den Geräten der MT-Serie lassen sich sowohl kleine Hausanlagen als auch dezentrale Großanlagen realisieren.

„Die Schweizer Netzbetreiber fordern mehrheitlich eine dreiphasige Einspeisung der Wechselrichter ins Stromnetz. Wird der Strom auf allen drei Netzphasen eingespeist, wird die Leistung symmetrisch verteilt. Somit führen Lastspitzen oder -einbrüche zu weniger starken Spannungsänderungen im Stromnetz. Der Wechselrichter leistet dadurch einen wesentlichen Beitrag zur Netzstabilität“, so Olaf Geistlinger, Leiter des Produktmanagements Stringwechselrichter bei SolarMax. „Im Laufe des Jahres 2012 haben wir bereits einige neue dreiphasige MT-Wechselrichtermodelle vorgestellt, zuletzt den 8MT2, der ebenfalls sehr gut auf die Bedürfnisse von Hauseigentümern und auch Netzbetreibern abgestimmt ist.“