"Wir erwarten, dass wir unser Momentum mit einem starken Schlussquartal des Geschäftsjahrs 2015 beibehalten werden", blickt Joe Kaeser in die Konzernzukunft.

„Wir erwarten, dass wir unser Momentum mit einem starken Schlussquartal des Geschäftsjahrs 2015 beibehalten werden“, blickt Joe Kaeser in die Konzernzukunft.Siemens

„Insgesamt zeigten unsere Geschäfte trotz eines schwächeren Marktumfelds eine solide operative Profitabilität,“ bewertet Joe Kaeser, Vorsitzender des Vorstands bei Siemens, die allgemeine Situation des Konzerns. „Wir erwarten, dass wir unser Momentum mit einem starken Schlussquartal des Geschäftsjahrs 2015 beibehalten werden.“ Der Auftragseingang stieg um 4 % auf 19,9 Milliarden Euro, unter anderem durch einen 1,6-Milliarden-Euro-Auftrag bei Mobility. Die positiven Zahlen bei Umsatz und Auftragseingang seien aber stark von positiven Währungseffekten beeinflusst, gibt der Konzern zu Bedenken, mit acht Prozentpunkten beim Auftragseingang und neun Prozentpunkten bei den Umsatzerlösen. Der Gewinn nach Steuern erreichte 1,4 Milliarden Euro.

Industrie-Sektor hält sich wacker

Ergebnis des Industriellen Geschäfts liegt mit 1,8 Milliarden Euro auf Vorjahresniveau. Hier haben sich vor allem Energy und Healthcare verbessert. Im Bereich Digital Factory steig der Umsatz um 10 % auf 2,4 Milliarden Euro. Das Wachstum geht vor allem auf das gut laufende Geschäft mit Industrie-Software zurück. Der Umsatz belief sich auf 436 Millionen Euro (+8 %). Process Industries and Drives erreichte einen Umsatz von 2,5 Milliarden Euro, was einem Plus von 4 % entspricht. Jedoch ließ das Ergebnis mit 12 % auf 165 Millionen Euro nach. Dies liegt vor allem an stark rückläufigen Großaufträgen in Europa, GUS, Afrika, Naher und Mittlerer Osten sowie einer schwächeren Nachfrage aus der Rohstoffindustrie, vor allem bei Öl und Gas, Bergbau, Metallen sowie Zement.

Jürgen Brandes ist der neue Kopf des Bereichs Process Industries and Drives.

Jürgen Brandes ist der neue Kopf des Bereichs Process Industries and Drives.Siemens

Process Industries and Drives erhält außerdem einen neuen Chef: Zum 1. Oktober 2015 wird Jürgen Brandes dort neuer CEO. Er tritt die Nachfolge von Peter Herweck an, der das Unternehmen verlässt. Brandes ist seit 25 Jahren bei Siemens und derzeit CEO der Business Unit Mobility Management. Zuvor war Brandes in verschiedenen Positionen im Geschäft mit Automatisierung und Antriebstechnik von Siemens im In- und Ausland tätig.