Die stark zunehmende Dichte der Komponenten auf einer Platine stellt immer höhere Anforderungen an die Störfestigkeit. Daher kommt man in manchen Applikationen an magnetisch geschirmten Drosseln nicht mehr vorbei. Der Hersteller hat für diesen Anwendungsfall die DR-Serie entwickelt. Diese Serie basiert auf magnetisch geschirmten Spulenkernen. Sie wird in vier Baugrößen mit Induktivitätswerten von 0,33 μH bis 1000 μH angeboten. Die Werte für den Dauerstrom liegen je nach Induktivität zwischen 18,6 A und 0,26 A. Die Drosseln können kurzzeitig mit Spitzenströmen bis 56 A belastet werden.


Die DR-Serie ist für Schaltfrequenzen bis 3 MHz ausgelegt. Durch ihre geringe magnetische Abstrahlung eignen sie sich daher besonders für Anwendungen mit eng bestückten Leiterplatten. Durch einen kleinen Gleichstromwiderstand (DCR) bietet diese Drossel einen hohen Wirkungsgrad. Die niedrige Bauhöhe und der kleine Platzbedarf auf der Leiterplatte sprechen ebenso für die DR-Serie wie die einfache pick and place Bestückung vom Gurt. Die DR-Serie kann im Reflow-Verfahren bei +240 °C für 30 Sekunden gelötet werden. Der Umgebungstemperaturbereich von -40°C bis +85″C macht einen Einsatz auch in industriellen Applikationen möglich. Der Anwendungsbereich dieser Familie reicht von der Speicherdrossel in DC/DC-Wandlern unterschiedlichster Topologien bis hin zu Filteranwendungen.