Eine neue oberflächenmontierbare Drosselspule von C&D Technologies (NCL) maximiert den Wirkungsgrad und verbessert die EMV-Leistung bei gleichzeitiger Vereinfachung des Schaltungslayouts und einer Senkung der Zahl von Bauelementen in DC-DC-Wandler-Entwicklungen, in denen der PWM-DC-DC-Controller-IC ZXRD1000 von Zetex Verwendung findet. Der  IC ZXRD1000 liefert Wirkungsgradpegel von mehr als 95 % und bietet vollständige Kontroll- und Schutzfunktionen in DC-DC-Wandleranwendungen, die Ausgänge von 3,3 oder 5 V sowie maximale Ströme von bis 4 A benötigen.


Die neue Drosselspule 6001 von C&D  Technologies (NCL) ist für den Einsatz in Verbindung mit diesem IC optimiert und ermöglicht dessen Betrieb in einer fortschrittlichen synchronen Schaltbetriebsart mit einem Minimum an zusätzlichen externen Komponenten. Die Spulenkörper-Drossel 6001 vereint ein Kernmaterial, das den Wirkungsgrad durch Senkung des Kreisstroms bei niedrigeren Lasten verbessert, mit einer Wicklungsanordnung für die SympleSyncTM-Technologie von Zetex, mit deren Hilfe der ZXRD1000 einen Synchronantrieb erzeugt. Diese Wicklung basiert auf einer Eigenentwicklung, bei der ein Einzelleiter der Haupt-Induktorwicklung isoliert wird und so eine gekoppelte Sekundärwicklung bildet, die es dem Baustein ermöglicht, als das Haupt-Induktorelement der Schaltung zu wirken und gleichzeitig die Gatesteuerung zu liefern.


Deshalb wird das Schaltungsdesign vereinfacht und die Zahl der Bauelemente reduziert. Bei 10 μH ist die Induktivität des neuen Bausteins 6001 niedrig genug, um im Kern ausreichend Energie zu speichern, und hoch genug, um überhöhte Ströme zu verhindern. Eine integrierte Abschirmung gegen elektromagnetische Störungen trägt zur Verbesserung der Gesamt-EMV-Leistung der DC-DC-Wandleranwendung bei. Der 6001 von C&D Technologie wird auf Band gegurtet geliefert und kombiniert eine Leiterplatten-Montagefläche von lediglich 12,0 x 12,0 mm² mit einer geringen Bauhöhe von nur 8,0 mm. Die Nenn-Betriebstemperatur des Bausteins liegt zwischen -40 und 85 °C.