Bildergalerie
Arbeitsplatzsystem Primus One mit Geräten.
Das Primus-One-Orgapanel.
Die Arbeitsfläche wird optimal ausgeleuchtet.
Mit Blick auf die Elektrik wurde ein Brüstungskanal im Profil integriert.

Dabei handelt es sich um eine konsequente Weiterentwicklung der Inform-Serie. Dieser technische Arbeitsplatz vereint das, was sich über Jahre hinweg bewährt hat, mit vielen neuen und verbesserten Funktionen. Er ist ergonomisch für alle Ansprüche, äußerst bedienerfreundlich und übersichtlich, aber auch flexibel und modular aufgebaut.

Funktion plus Design

Bedien- und Anschlusselemente wie Steckdosen, USB-Stecker, Schalter oder Buchsen sind in unmittelbarer Reichweite und dem Nutzer für schnellere und einfachere Abläufe zugewendet. Der Einbau von Fremdgeräten ist kein Problem und eine Höhenverstellung kann auf Wunsch nachgerüstet werden. Die Standard-Integration von 19“-Geräten ist bei der Tischversion 6 HE integriert. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um Geräte von Elabo oder Fremdgeräte handelt. Harmonisch und bündig fügen sie sich ein.

Der Arbeitsplatz überzeugt durch zeitloses und zugleich modernes Design, bietet viel Abstellfläche und ist äußerst stabil durch seine verstärkten Profile. Ein besonderer Clou ist die individuelle, elektrische Ausstattung im Tischbein.

Geboten wird ein Arbeitsplatz, der immer einen aufgeräumten Eindruck macht. Kein Zentimeter wird verschenkt, kein Kabel steht heraus oder ist sichtbar.

Freie Gestaltung

Bei der Gestaltung hat man freie Hand: Ein Monitor kann links oder rechts aufgestellt werden, da die versenkbare Kabelklappe mittig angebracht ist. Die starke Nut an den Profilen kann beispielsweise genutzt werden, um einen Monitorhalter oder anderes Zubehör anzubringen.

Die Beleuchtung ist bedienerfreundlich, energiesparend, langlebig und nachrüstbar. Die Arbeitsfläche wird optimal ausgeleuchtet. Zudem kann man seine Lieblingslichtfarbe wählen, was eine angenehme Atmosphäre schafft.

Stauraum inklusive

Das Orga-Panel wurde erweitert. Gab es bisher eine reine Kabellade, verfügt der Nutzer nun über weitaus mehr Stauraum durch verschiedene Orga-Elemente. Das flexible, modulare Baukastenprinzip wird bis zum hinteren Höhenprofil stringent eingehalten. Dazu kommen die austauschbare Tischkante und die Hänge-Unterschränke, die auch bei einer Höhenverstellung genutzt werden können.

Mit Blick auf die Elektrik wurde ein Brüstungskanal im Profil integriert. Es gibt ein umfangreiches Modul-Programm für hohe Packungsdichte. Optimiert wird das Platzangebot weiterhin durch die Stromabsicherung im Basistisch — es ist kein zusätzlicher Aufbau und kein extra Gerätekanal nötig — sowie die integrierte Kabelführung auch oberhalb des Ablageelementes.