Das Echtzeit-Betriebssystem (Real-Time Operating System, RTOS) OSE unterstützt auch den Multi-Core-DSP MSC8102. Der MSC8102 vereint hohe Performance mit niedriger Leistungsaufnahme und ist dadurch eine geeignete Lösung für den Infrastruktur-Markt. Das Betriebssystem ist in Telekommunikations- und Netzwerkapplikationen verbreitet , die auf Multi-Core-Systemen aufgebaut sind und das selbe RTOS in zahlreichen Systemknoten verwenden.


Der Multi-Core-Support wird durch verteiltes Execution-Image realisiert, wodurch nur eine Instanz des Kernels oder des Applikations-Codes benötigt wird und zwar unabhängig von der Anzahl der eingesetzten Cores. Darüber hinaus ermöglichen die verwendeten gemeinsamen und privaten Datenbereiche der Signalpools (gepufferte Messaging-Bereiche), speziell Speicher aus shared memory zu allokieren.


Über diese verteilten Signalpools kann von mehreren Prozessoren zugegriffen werden, ohne dass die Integrität der Applikationsdaten verletzt wird. Produkte des Entwicklers, die für den Star-Core-basierten MSC810x verfügbar sind, beinhalten folgende Features:



  • OSE Link Handler, der eine Message-Transaction (Zero-Copy) mit Hilfe von Speicherschnittstellen zwischen den Cores erzielen kann;

  • OSE INET für DSPs, das UDP/IP-Internet-Connectivity zur Verfügung stellt;

  • OSE Power Management API zur Steuerung der Stromaufnahme;

  • OSE Illuminator, der das simultane Debugging von heterogenen (DSPs und CPUs) Multi-Core- oder Single-Core-Systemen ermöglicht und umfassende Einsicht in verteilte Systeme sowie in OSE-Simulationen bietet;

  • OSE Soft Kernel und Soft Link Handler, die sich zur Simulation von Multi-Core-Systemen wie den MSC8102 mühelos konfigurieren lassen;

  • OSE Source Code Debugger Integration des Metrowerks CodeWarrior;

  • Unterstützung der ADS-Entwicklungs-Boards von Motorola.

Verfügbarkeit: Die erweiterten Leistungsmerkmale von OSE für StarCore sind ab sofort erhältlich.