Das Plug-In optimiert die Beladungs- und Verpackungsplanung mittels Excel.

Das Plug-In optimiert die Beladungs- und Verpackungsplanung mittels Excel. Inola

Inola: Die Informationen zum Optimieren der Beladungsplanung lassen sich über drei Tabellenblätter eingeben – für Verpackungstyp, Artikel und Bestellung. Aus Lagerhaltungsprogrammen exportierte Daten können per Copy & Paste übertragen werden. Auf dem ersten Tabellenblatt stehen die Umverpackungstypen inklusive Abmessungen, erlaubtem Gewicht und den Kosten. Hier lassen sich Optionen für die mehrfache Verpackungsplanung auswählen. Nachdem eine Auswahl getroffen ist, definiert der Anwender im zweiten Schritt die Artikel, also was sich für welche Verpackung eignet. Das dritte Tabellenblatt fragt Zusatzinformationen zur jeweiligen Bestellung ab, beispielswese wie viele Produkte geordert worden sind. Anschließend ermittelt das System den passenden Fit, etwa um die Umverpackungen bestmöglich zu nutzen. Es gibt fünf Optimierungsziele über die der Planungsvorgang gesteuert werden kann, beispielsweise Kostenersparnis oder ideale Kartonausnutzung. Zudem berücksichtigt das Programm Eigenschaften und Randbedingungen wie Stapelbarkeit und Maximalgewicht. Im letzten Schritt generiert das Tool das textuelle Ergebnis samt Visualisierung. So lässt sich jeder Karton als 3D-Modell betrachten, um so in verschiedenen Schritten nachzuvollziehen, wie die Kartons optimal gepackt wurden. Außerdem zeigt eine Simulation die Verpackungsreihenfolge.

Logimat 2017: Halle 7, Stand 7F79