Weniger Rückstände dank spezieller Flussmittel

Weniger Rückstände dank spezieller FlussmittelElsold

Gleichzeitig reduzieren sich der Verschleiß von Lötspitzen und die Auflösung dünner Kupferdrähte während des Lötvorgangs deutlich. Die Lötstellen weisen glatte, glänzende Oberflächen und eine feinere Mikrostruktur auf. Beim Rework-Prozess etwa nach dem Wellenlöten mit dem Massivlot SN100 MA-S sorgt der Einsatz von nur einer Lotlegierung in der gesamten Prozesskette zudem für einheitliche mechanische, elektrische, chemische und optische Eigenschaften. Es sind sowohl die Sn-Cu-Legierung als auch silberhaltige Varianten verfügbar. Passend zu den Röhrenloten sind spezielle Flussmittel erhältlich, die sich durch extrem geringe, helle und transparente Rückstände sowie sehr gutes Lötverhalten kennzeichnen.

SMT Hybrid Packaging 2014: Halle 9, Stand 127