Die Embedded-Gehäuselösung für Mini-ITX-Motherboards mit niedrigem Formfaktor hat eine schlanke Bauweise mit einer Höhe von 43 mm.

Die Embedded-Gehäuselösung für Mini-ITX-Motherboards mit niedrigem Formfaktor hat eine schlanke Bauweise mit einer Höhe von 43 mm.Advantech

Das neue, flache Gehäuse AIMB-T1000 von Advantech unterstützt mit der Einzelsystem-Lüfterbauweise und intelligenter Lüftersteuerung bis zu 25 W TDP SOC in einer Vielzahl von Konfigurationen und ist auch für Umgebungen geeignet, in denen es auf geräuscharmen Betrieb ankommt. Das Gehäuse besitzt vielfältige I/O-Funktionen und ist eine Lösung für unterschiedlichste Einsatzzwecke, wie beispielsweise medizinische Geräte, digitale Beschilderung und Kommunikationsanwendungen. Das AIMB-Mini-ITX-Motherboard mit niedrigem Formfaktor und die integrierte Remote-Management-Software SUSI-Access sorgen dafür, dass Anwender mit dem System nicht nur Entwicklungskosten sparen: Auch die Effizienz bei der Systemverwaltung wird spürbar gesteigert. Derzeit sind die Motherboards AIMB-215 und -225 mit dem AIMB-T1000 kompatibel. Im Laufe des Jahres 2015 will Advantech verschiedene AIMB-T1000-basierte Mini-ITX-Systeme auf den Markt bringen.

Die Gehäuse der T1000-Serie sind 43 mm hoch, besitzen mehrere I/O-Ports für die Unterstützung von bis zu sechs COMs, sechs USBs, drei Audio-Buchsen und vier Antennenanschlüssen. Mit speziellen integrierten Hardwarefunktionen können anspruchsvolle Kundenanforderungen für Einsatzbereiche mit beengten Platzverhältnissen erfüllt werden. Das AIMB-T1000 besitzt eine Arretierfunktion für die DC-Buchse, um ein versehentliches Lösen des Netzkabels zu verhindern, und ermöglicht die einfache Anbindung zusätzlicher Peripheriegeräte. Es unterstützt die Wandmontage, die Vesa-Montage oder die Montage in DIN-Schienen.

Im AIMB-T1000 ist ein Mini-ITX-Motherboard mit niedrigem Formfaktor verbaut. Integriert ist außerdem die Software Advantech SUSI-Access für die Fernverwaltung von Geräten sowie die Systemwiederherstellung mit Acronis und dem Systemschutz mit McAfee. Die Benutzer können damit mehrere Systeme per Remote-Zugriff über eine zentrale Konsole überwachen, konfigurieren, steuern und wiederherstellen.