Gegenüber einem ungedämpften Eingangsfilter (dunkelblau) beeinflußt eine geeignete Dämpfung (hellblau)  Schleifenverstärkung und Phasengang nur geringfügig.

Gegenüber einem ungedämpften Eingangsfilter (dunkelblau) beeinflußt eine geeignete Dämpfung (hellblau) Schleifenverstärkung und Phasengang nur geringfügig. Omicron Lab

Wenn Eingangsfilter eine zu hohen Güte beziehungsweise Resonanz aufweisen, können DC/DC-Wandler instabil werden, wobei die negative Eingangs-impedanz diesen Effekt noch weiter verstärkt. Omicron Lab geht diesem Eingangsfilter-Stabilitätsproblem messtechnisch auf den Grund, diskutiert in einer Abhandlung vielfältige Messkonfigurationen für Konverterschaltungen vom Miliwatt- bis in den Kilowattbereich und erklärt detalliert entsprechende Einstellungen der hauseigenen Bode Analyzer Suite. Erfahren Sie, wie sich ein schlechtes Filter-Design im Experiment auf die Schleifenverstärkung und das Transientenverhalten auswirkt und wie eine geeignete Filterdämpfung die Instabilitäten verringert, dabei jedoch die Vorzüge der Eingangsbefilterung beibehält.